8 Jun
von
Carina
4
Min
Lesezeit

Karriereseite gestalten: Diese 5 Fehler sollten Sie auf jeden Fall vermeiden

Vermeiden Sie diese 5 Fehler, damit ihre Karriereseite bessere Ergebnisse erzielt.

Eine attraktive Karriereseite ist das Aushängeschild für Ihre Arbeitgeber-Marke. Hier finden Interessent:innen aktuelle Stellenanzeigen und  treffen direkt die Entscheidung für oder gegen eine Bewerbung in Ihrem Unternehmen. Je ansprechender die eigene Karriereseite gestaltet ist, desto mehr qualifizierte Online-Bewerbungen gehen letztendlich auch ein. Schon allein deshalb lohnt es sich für jedes Unternehmen, das aktiv nach neuen Mitarbeiter:innen sucht, eine eigene Karriereseite zu gestalten.

Doch leider machen viele Unternehmen aus ihrer Karriereseite eher einen Recruiting-Bremsklotz als einen echten Bewerbungs-Turbo. Die Folge sind stagnierende Besucherzahlen und – was noch schlimmer ist – kaum eingehende Bewerbungen.

Wenn Sie genau das nicht wollen, sollten Sie diese fünf Fehler bei der Gestaltung Ihrer Karriereseite vermeiden:

1. Fakten von vorvorgestern: Ihre Karriereseite präsentiert veraltete Inhalte

Ist die Karriereseite Ihres Unternehmens auf dem neuesten Stand? Die meisten Teilnehmer:innen der talentsconnect Academy geben uns im Workshop “Karriereseite gestalten” eine klare Antwort: Leider nein. 

Wir schätzen, dass mindestens die Hälfte aller Karriereseiten veraltet ist und Texte, Bilder, Videos sowie Stellenangebote enthält, die nicht mehr aktuell sind. Wenn Sie die besten Talente für sich gewinnen wollen, müssen Sie dafür sorgen, dass Ihre Karriereseite immer auf dem neuesten Stand bleibt. 

Natürlich wissen wir, dass es im hektischen Tagesgeschäft nicht einfach ist, alle Inhalte immer im Blick zu halten. Diese zwei Tipps machen es einfacher, ihre Seiten aktuell zu halten:

  • Jour Fixe einrichten: Bündeln Sie Überarbeitungen und terminieren Sie mindestens einen Tag im Monat, um ihre Karriereseite zu aktualisieren.
  • Einfaches System nutzen: Setzen sie auf ein Karriereseite-System (wie den JobShop), das Ihnen erlaubt, Änderungen schnell selbst umzusetzen ohne ihre Webagentur anzurufen.

2. Nicht interessant für Google: Ihre Karriereseite nutzt die falschen Keywords

Wenn es um Karriereseiten geht, wissen viele Arbeitgeber:innen gar nicht, dass sie viele  Kandidat:innen direkt über die Suchmaschine Google for Jobs generieren können. 

Wer einen neuen Job sucht,  nutzt oftmals direkt die Google-Suche, indem der Jobtitel und/oder der Ort eingegeben werden. Es sind diese Schlüsselwörter, die Kandidat:innen auf Ihre Karriereseite führen. 

Wenn Sie Ihre Karriereseite gestalten und neue Stellenanzeigen veröffentlichen, sollten Sie daher unbedingt auf die richtigen Schlüsselwörter achten. Gerade junge Unternehmen und Start-ups machen den Fehler, sich vermeintlich coole Job-Titel auszudenken. Doch damit werden ihre Stellenanzeigen leider unauffindbar. Fragen Sie sich bei jedem Job-Titel: Wonach suchen Kandidat:innen eher: Nach einem “Senior Software Developer” oder einem “Javascript Ninja”?

Experten-Tipp: Bei der Auswahl der richtigen Schlüsselwörter helfen Keyword-Tools wie keywordtool.io

3. Nicht mobil gedacht: Ihre Karriereseite ist schlecht nutzbar auf dem Smartphone

Egal, ob unterwegs in der Bahn oder zu Hause auf dem Sofa: Die meisten Menschen nutzen heutzutage ihr Smartphone, um Stellenausschreibungen zu lesen und sich auf einen neuen Job zu bewerben. 

Leider sind noch immer viele Karriereseiten für Smartphones nicht gut gestaltet – und das, obwohl sich der mobile Trend nicht erst seit gestern abzeichnet. Sie machen es Besucher:innen schwierig, die richtigen Stellenangebote zu finden oder den Inhalt überhaupt zu sehen. 

Zum Glück gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können, um die Nutzbarkeit ihrer Karriereseite auf mobilen Geräten zu verbessern, wie z. B.: 

  • Mobile first: Denken sie zuerst an die Nutzung vom Smartphone aus, wenn Sie eine neue Karriereseite gestalten – oder Ihre bestehende Karriereseite überarbeiten.
  • Testen hilft! Überprüfen Sie Ihre bestehende Karriereseite auf Mobil-Optimierung mit diesem Tool von Google.
  • An Lesbarkeit denken: Vermeiden Sie eingebundene PDF-Dateien, da diese auf Smartphone-Displays immer schwer zu lesen sind.
  • Flexible Systeme nutzen: Wechseln Sie auf ein mobil optimiertes Karriereseiten-System – wie den JobShop. Dann können Sie sich darauf verlassen, dass Ihre Inhalte auf jedem Gerät optimal dargestellt werden.

4. Langweilige Textwüsten: Ihre Stellenausschreibungen haben viel Text und wenig Bilder

Die meisten Kanditat:innen überfliegen Stellenausschreibungen nur und springen schnell ab, wenn diese zu viel Text und zu wenig emotionale Informationen wie Bilder und Videos enthalten. 

Doch leider sind viele Stellenausschreibungen auf Karriereseiten langweilige Textwüsten. Sie sind in formaler Sprache verfasst und vollgestopft mit trockenen Fakten und Zahlen. Zum Glück gibt es ein paar glänzende Ausnahmen, die mit kreativen Inhalten die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und sich von der Konkurrenz abheben. Wenn Sie also Ihre Karriereseite aufpeppen wollen, können Sie sich von diesem Beispiel inspirieren lassen:

Multimediale Stellenanzeigen überzeugen messbar mehr Kandidat:innen

Stellenangebote mit interaktiven, emotionalen Inhalten wirken einfach überzeugender und sie liefern messbar mehr Bewerbungen.

5. Irrungen, Wirrungen: Ihre Karriereseite hat eine unübersichtliche Struktur

Haben Sie jemals versucht, die Karriereseite eines Unternehmens zu nutzen? Wenn ja, dann wissen Sie, wie unübersichtlich und unorganisiert diese mitunter sein können. Doch je mehr Mausklicks und Zeit ein Talent braucht, um den richtigen Job zu finden und sich zu bewerben, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Bewerbung nicht abgeschlossen wird.  Hier hilft schon ein kleiner Trick aus dem e-Commerce: Achten Sie darauf, Ihre Karriereseite so zu gestalten, dass Sie Kandidat:innen in maximal drei Klicks zum Ziel zu führen.

Halten Sie Ihre Karriereseite mit aktuellen und relevanten Informationen auf dem neuesten Stand. Stellen Sie sicher, dass Sie potenziellen Bewerber:innen die aktuellsten Stellenangebote zur Verfügung stellen, und präsentieren Sie Ihre Unternehmenskultur auf eine Weise, die bei den Bewerber:innen von heute Anklang findet.  Wenn Sie dann die hier aufgezeigten Fehler vermeiden, haben sie die besten Chancen haben, Spitzenkräfte direkt über ihre Karriereseite zu gewinnen. 

Möchten Sie weitere Tipps? 

  • In unserem Blog finden Sie weitere Ratschläge für die Gestaltung einer beeindruckenden Karriereseite.
  • Besuchen die kostenlose Schulung  “Karriereseiten gestalten” in der talentsconnect Academy.
  • Buchen sie eine JobShop Produkt-Demo und erfahren Sie, wie Sie mühelos eine moderne Karriereseite für Ihr Unternehmen gestalten können.

Neugierig geworden? Hier erfahren Sie mehr: