12 May
.
von
Carina
4
Min
Lesezeit

Die digitale Transformation von diconiums Karriere-Plattform

Nur 4% Conversion Rate bei Bewerbungen über die eigenen Plattformen. Das wollte diconium nicht auf sich sitzen lassen.

Als Unternehmen, das sich die Veränderung von digitalen Trends und Technologien auf die Fahne geschrieben hat, wollte diconium eines nicht auf sich sitzen lassen: Nur 4% Conversion Rate bei Bewerbungen über die eigenen Plattformen. Dazu kamen eine starre Karriereseite, die dem Recruiting-Team den Alltag erschwerte und die Herausforderung, 150 neue Positionen in den Bereichen Software-Entwicklung, Data und UX zu besetzen. Die Lösung? Mit einem JobShop als neue Karriere-Plattform konnte die Bewerberquote schon bald verdreifacht werden…

Das Stuttgarter Unternehmen diconium steht für das 1x1 der digitalen Transformation – für „Creating Digital Champions“. Das Dienstleistungsunternehmen, das seit 2020 eine einhundertprozentige Tochter des Volkswagen-Konzerns ist, bringt Unternehmen wie Stihl, Galeria Kaufhof, Edeka oder Kodak mit digitalen Vertriebslösungen, Strategien und Innovationen voran und gilt als digitaler Vorreiter. Dass diconium seit 1995 stets am Zahn der Zeit gearbeitet hat, ist auch einer der internen Erfolgsformeln geschuldet – Stillstand ist für andere. Kein Wunder also, dass diconium auch mit seiner Recruiting-Strategien mit der Zeit geht – und seit kurzem auf den JobShop von talentsconnect setzt. So konnte die Conversion Rate bei Bewerbungen erheblich gesteigert werden: Von 4% auf überdurchschnittliche 13%!

Unternehmens-Steckbrief diconium – „Creating digital Champions“

  • Gegründet 1995, seit 2020 eine einhundertprozentige Tochter des Volkswagen-Konzerns
  • Dienstleistungsunternehmen für digitale Transformation end-to-end, von Innovation und Strategie über Customer Experience, Data & KI und E-Commerce bis hin zum Aufbau digitaler Einheiten
  • 9 Standorte und mehr als 1.000 Mitarbeiter:innen weltweit: Hauptsitz in Stuttgart und Standorte u.a. in Berlin, Lissabon, London und im Silicon Valley

Die Challenge:

  • Nur 4% Bewerberquote über die klassische, wenig funktionale Karriereseite und das dazugehörige Bewerbungsformular – und gleichzeitig über 150 offene Job-Angebote an 9 Standorten zu vergeben
  • Die Lösung: diconium stellt seine Karriere-Plattform um. Mit dem JobShop von talentsconnect erzielt das Unternehmen innerhalb kurzer Zeit eine überdurchschnittlich gute Bewerberquote von 13%. Quote verdreifacht!

Ein Global Player mit 150 offenen Job-Angeboten, 9 Standorten – und einer starren und wenig funktionalen Karriere-Plattform…

Diconium ist bekannt dafür, dass das Unternehmen für seine Kunden stets auf die neuesten Technologien setzt – da lag es geradezu auf der Hand, auch im digitalen Recruiting die Nase vorn haben zu wollen. Dem HR-Team war zwar bewusst, dass sie mit rund 4% Conversion Rate auf der Karriereseite immer noch deutlich über dem Durchschnitt lagen – aber das war diconium nicht genug.

Die Challenge: Als internationales und hoch spezialisiertes Unternehmen mit Mitarbeiter:innen an neun Standorten weltweit – neben dem Hauptsitz in Stuttgart gibt es unter anderem Niederlassungen in Lissabon, Berlin, London oder im Silicon Valley – ist der Bedarf nach den besten Talenten im Grunde das ganze Jahr über groß. Besonders in den Bereichen Software-Entwicklung, Data und UX sowie in der Strategie- und IT-Beratung galt es 2020, möglichst zeitnah 150 neue Stellen zu besetzen.

Die alte Karriereseite von diconium bot dafür nicht die optimale Ausgangslage. Das Handling war wenig intuitiv, die Karriereseite war fester Bestandteil der eigentlichen Unternehmenswebseite und machte es dem Recruiting-Team schwer, Stellen gezielt für die verschiedenen Bereiche zu gestalten und einzustellen geschweige denn selbstständig zu vermarkten. Dazu kam, dass dem Team die Möglichkeit fehlte, die eigenen Daten zur Recruiting-Performance mit relevanten Branchendaten zu vergleichen. Somit gab es also keine Chance, die bestehende Karriereseite datenbasiert zu optimieren.

Abgesehen von den Schwierigkeiten, die das Recruiting-Team im Alltag mit der alten Karriereseite hatte, ließ auch die Performance zu wünschen übrig. 150 Job-Angebote weltweit in relativ kurzer Zeit und in verschiedenen Fachbereichen zu besetzen, ist ohnehin schon nicht einfach. Aber dass diconium nur 4% Conversion Rate auf unserer Karriereseite erzielen konnte, machte es nicht besser. Der Bewerbungsprozess war letztendlich viel zu kompliziert und die Klickpfade zu lang. Doch das gehört das jetzt alles der Vergangenheit an – JobShop sei Dank!

JobShop-Implementierung Step by Step: Erst erfolgreich testen, dann noch erfolgreicher ausrollen

Im Herbst 2020 war es schließlich soweit. Als Test-Kampagne wurden zunächst sämtliche Stellenausschreibungen für einen bestimmten Unternehmensbereich mit dem JobShop umgesetzt und vermarktet. Der JobShop war die perfekte Anlaufstelle für alle Job-Anzeigen, die über Google, LinkedIn und weitere Recruiting-Kanäle ausgespielt wurden. Mit raschem Erfolg: Bereits nach kurzer Zeit hatte die Performance der JobShop-Stellen die alte Karriereseite überholt und landete bei 6% Conversion Rate. Nach der ersten erfolgreichen Kampagne war schnell klar, dass diconium auch die restlichen Job-Angebote auf die neue Karriere-Plattform umziehen wollte und verabschiedete sich von der alten Karriereseite des Unternehmens.

Die Smartphone-Ansicht des JobShops von diconium

Im April 2021 ging der JobShop auf Deutsch und Englisch für alle Positionen bei diconium live und löste damit die bisherige Karriereseite endgültig ab. Seitdem ist der JobShop die zentrale Anlaufstelle für alle interessierten Talente und erzielt mittlerweile eine Conversion Rate von mehr als 13% – mit einer beeindruckenden Verweildauer von Talenten auf der Seite: 3 Minuten und 14 Sekunden!

Die überdurchschnittlich hohe Conversion Rate und die Verweildauer sprechen dafür, dass diconium mit dem JobShop die ideale Plattform zur Vermarktung seiner Stellenanzeigen gefunden hat und das Recruiting-Team die Job-Angebote einfach und ansprechend aufbereitet. Und auch intern ist man mit der Entwicklung happy – nicht nur mit der Entwicklung der Zahlen. Die Verantwortliche im Recruiting haben endlich auch alle Informationen und Daten, die sie brauchen, um in Zukunft noch besser zu werden! Das Team kann die Job-Angebote spezifisch für die einzelnen Fachbereiche einrichten und hat von der Gestaltung bis zur Vermarktung endlich alles selbst in der Hand.

Wer sich selbst ein Bild verschaffen will – hier geht’s zum JobShop von diconium:

https://jobs.diconium.com/


Photo by Campaign Creators on Unsplash